Unsere Grabpflege beinhaltet:

- Säubern der Grabstätte von Laub
- Säubern der Grabstätte von Unkraut
- Säubern der Wege (wenn vorhanden)
- Aufrecheln der Grabstätte
- Entfernen von unansehnlichem Blumenschmuck  
  (z.B. verwelkte Sträuße oder Gestecke)
- Entfernen ausgebrannter Grablichter
- Abkehren von Trittplatten und Grablampen  
  (diese sind nach Regen oft mit Erde bespritzt)
- Gehölz- und Bodendeckerschnitt  
  inkl. Säuberung der Grabstätte (2 - 4 Mal im Jahr)
- Düngen von Gehölzen und Bodendeckern
- Gießen der Blumenbeete, Schalen und Rahmenbepflanzung (Koniferen,   
  Bodendecker, Gehölze)  
  In Hitzeperioden nötigenfalls mehrmals wöchentlich.
- Zusätzliche Kontrollgänge (4 - 5 Mal im Jahr)  
  Dabei werden Einsenkschäden, Diebstahl, Vandalismus, städt. Hinweisaufkleber  
  auf mangelnde Standfestigkeit des Grabsteins etc. festgestellt. In allen diesen  
  Fällen werden Sie von uns benachrichtigt.  

Fazit:  

- Es gibt keinen "sturen" Rhythmus (z. B. alle 2 Wochen), sondern der Jahreszeit   
  und Witterung angepasste Arbeitsgänge.
- Pflegepreise sind Vorzugspreise gegenüber Einzelabrechnung.
- Die Grabpflege ist stark witterungsabhängig und wird deshalb in der Regel in der Zeit von Anfang März bis Mitte November durchgeführt. Im Pflegejahresbetrag sind die Zeiten, in denen keine oder eingeschränkte Grabpflege stattfindet kalkulatorisch berücksichtigt.
- Insgesamt sind wir für Sie im Rahmen der Grabpflege ca. 40 Mal im Jahr am Grab.